Der Verband

Der Verband der österreichischen Pyrotechnik bezweckt die Interessen seiner Mitglieder bestmöglichst zu vertreten und deren Tätigkeit in Österreich zu fördern. Insbesondere bezweckt der Verband die gesetzlichen Rahmenbedingungen sowie das öffentliche Image der Pyrotechnik zu verbessern.

Wir stehen auch mit dem Verband der deutschen pyrotechnischen Industrie (VPI) in engem Kontakt. Der VPI gehört zu den drei größten Interessensverbänden in Deutschland im Bereich der Pyrotechnik.

Der Verband der österreichischen Pyrotechnik ist auch Mitglied bei EuFiAs (Europian Fireworks Association), dem Verband der internationalen Interessensvertretung für Pyrotechnik.

Eufias 1

Gründung

Die Idee, einen Verband zu gründen, wurde 2018 zwischen Hans Matthias Liebenwein und Christian Czech geboren. 2019 war es dann soweit, der Verband wurde gegründet.

Hans Matthias Liebenwein

erwarb 1977 seine erste Konzession zum Handel mit pyrotechnischen Artikeln, dessen Großvater und Firmengründer 1891 sein erstes öffentliches Feuerwerk veranstaltete. Im Anschluss daran verbesserte er seine Kenntnisse in Form eines Praktikums in Bremerhaven. Seit 1982 veranstaltet er neben seinem Beruf als Bankangestellter Großfeuerwerke im In- und Ausland. 1989 beendete er seine Banktätigkeit und widmete sich voll und ganz der Pyrotechnik.1998 errichtete er in Meiselding eine neue Fabrik und erwarb 1999 die Konzession zur Erzeugung pyrotechnischer Artikel.

In den Jahren 1999 bis 2019 war er zusätzlich als allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Pyrotechnik tätig. Der Wirtschaftskammer Kärnten steht er als Branchensprecher der Pyrotechnik mit Rat und Tat zur Seite.

Christian Czech

sammelte bereits 1985 in Italien erste Berufserfahrungen in verschiedenen pyrotechnischen Feuerwerksfirmen.  1990 absolvierte er die Prüfung zum Pyrotechniker und gründete 1996 die Pyrovision GmbH mit dem Sitz in Salzburg. Seither ist er national wie auch international erfolgreich bei Großfeuerwerken tätig und gewann unter anderem weltweit viele internationale Feuerwerks-Wettbewerbe und -Festivals.

Seit 2008 ist er allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Pyrotechnik sowie seit 2012 für die Wirtschaftskammer Salzburg in der Wirtschaftskammer Österreich – „Arbeitsgruppe Pyrotechnik“, tätig.